Ludwig-Mülheims-Theaterpreis

Der Ludwig-Mülheims-Theaterpreis wird seit 1991 verliehen und ist mit 25.000 Euro dotiert. Er fördert eine offene Begegnung zwischen gegenwärtiger Theaterlandschaft, den Autoren und der Religion.

Preisträger 2018:
Ferdinand Schmalz

Mühelos und voller Sprachlust verbindet Schmalz Oberfläche und Tiefe des Daseins. Seine Adaption des „Jedermann“ schafft zutiefst theatrale Situationen, durch die philosophische Fragen des Lebens hindurchzwinkern.

Bisherige Preisträger

Im letzten Jahr wurde der Theaterpreis an Nuran David Calis verliehen, 2016 wurde Lot Vekemans ausgezeichnet. In der Liste finden Sie alle Preisträger des Theaterpreises seit 1991.

Preisstifter
Ludwig Mülheims

Biographie des 1906 geborenen Schauspielers, Dramaturgen und Regisseurs.

Jury-Mitglieder

Eine neunköpfige Jury wählt den Träger des Ludwig-Mülheims-Theaterpreises aus. Prälat Josef Sauerborn, Künstlerseelsorger im Erzbistum Köln, leitet das Gremium.